LILE 2023-27

Hinter LILE versteckt sich der Begriff Lokale Integrierte Ländliche Entwicklungsstrategie (LILE). Diese Strategie bildet die Bewerbungsgrundlage der LAG Soonwald-Nahe für die neue LEADER-Förderperiode, welche im Jahr 2023 beginn soll. 

NEWS!

Zukunftsreiches Naheland oder doch soonahe, soogesund und sooschön? Am Dienstagabend (23.11.2021) philosophierten die Teilnehmenden an der Abschlussveranstaltung zur Entwicklung der neuen Strategie für die kommende LEADER-Förderperiode über das zukünftige Leitbild der LAG Soonwald-Nahe. An diesem Abend wurde der Öffentlichkeit die neue Entwicklungsstrategie der LEADER-Region vorgestellt. Die Strategie ist die Basis, um auch in der nächsten Förderperiode weiterhin LEADER-Region zu bleiben und somit Fördermittel der EU zur Umsetzung von vielfältigen Projekten zu erhalten.

„Ohne LEADER würde die Region nicht so dastehen, wie sie derzeit aufgestellt ist. Ob es dabei um die vielen erfolgreich umgesetzten Projekte geht oder um die Ideen, Netzwerke und Kooperationen, die über LEADER hinaus Anstoß gefunden haben. Wir gehen daher den Weg erneut und hoffen auf eine erfolgreiche Bewerbung als LEADER-Region in der kommenden Förderperiode 2023-2027.“ begrüßte Bettina Dickes, Landrätin und Vorsitzende der LAG Soonwald-Nahe.

Mittels verschiedener Beteiligungsformate wurden Bürgerinnen und Bürger der Region während der letzten Monate am Prozess beteiligt. Indem Vorstellungen für die zukünftige Entwicklung der Region geteilt, Handlungsbedarfe gesammelt und Entwicklungstrends auf regionaler Ebene diskutiert wurden, konnten daraus Entwicklungsziele und Handlungsempfehlungen für die LAG abgeleitet werden. In der neuen Entwicklungsstrategie werden wieder vier Handlungsfelder aufgegriffen, allerdings mit einer deutlichen Fokussierung innerhalb der Themen. Im Bereich Gesundheit werden vor allem Gesunderhaltungsmaßnahmen und Prävention eine Rolle spielen. Eine Profilschärfung ist im Bereich Tourismus vorgesehen. Zukünftig sollen vor allem Projekte zu Leitthemen wie „Wein und Genuss“ oder zu „Hildegard von Bingen“ gefördert werden.

Ein besonderes Highlight an der Veranstaltung war die Prämierung der eingereichten Projektideen im Rahmen des Zukunftsaufrufes „Wir sind auf der Suche!“. Insgesamt 21 Ideen wurden bei der LAG eingereicht, die auf verschiedenste Art und Weise die Region mit neuen Impulsen und Projektansätzen nach vorne bringen möchten. Eine Jury aus ausgewählten regionalen Akteuren haben die drei besten Ideen an diesem Abend gekürt:

  • Eventwagen – Andreas Setz (ein ausgestatteter Bauwagen als sozialer, aktiver Treffpunkt zum Verleih für Ortsgemeinden)
  • SooNahe-Automaten – Helene Forster (Lebensmittelautomaten an Standorten ohne Einkehrmöglichkeiten, ausgestattet ausschließlich mit SooNahe Produkten)
  • NAHE kommen – Margit Klein-Forster (Kooperation örtlicher Winzer und Gastronomen aus 2-3 benachbarten Gemeinden, die für ein Wochenende offen haben. Am nächsten Wochenende findet das Angebot in anderen Gemeinden statt.)

Wie geht es nun weiter? Bis Ende März 2022 wird die LAG das Strategiepapier zur Bewerbung der Region beim rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerium einreichen. Dann heißt es Daumen drücken. Mit einer Zertifizierung der zukünftigen LEADER-Regionen ist im Spätsommer 2022 zu rechnen.

Was ist der LILE-Prozess? 

Während die aktuelle Förderperiode des Förderinstruments LEADER noch bis Ende des Jahres 2022 läuft, können sich die LEADER-Regionen bereits jetzt um eine erneute Förderung durch das Förderinstrument LEADER für die folgende Förderperiode 2023- 2027 bewerben.

Die Lokal Integrierte Ländliche Entwicklungsstrategie (LILE) bildet dabei die Bewerbungsgrundlage. Das Strategiepapier umfasst Handlungsfelder und Entwicklungsziele, welche auf die Region abgestimmte Bedarfe und Potenziale formuliert. Zur Erarbeitung der Entwicklungsstrategie werden verschiedene Beteiligungsbausteine eingebaut, um zukünftige Entwicklungen als Bottom-Up Ansatz zu gestalten. Auch die LAG Soonwald-Nahe bewirbt sich auf die neue Förderperiode, um die bisherige Projektförderung fortzusetzen.

Die Mitwirkung und Mitgestaltung durch interessierte Bürgerinnen und Bürger ist daher essenziell. Impulse und Wünsche für die Entwicklung der Region werden im Rahmen des Strategieprozesse aufgenommen und in die neue Strategie eingearbeitet.

Über verschiedene Beteiligungsformate wird die neue Entwicklungsstrategie über das gesamte Jahr 2021 hinweg erarbeitet. Weitere Beteiligungsformate folgen im Lauf des Sommers. Die endgültige Entwicklungsstrategie muss bis zum 28. Februar 2022 beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau vorgelegt werden.

Die LAG Soonwald-Nahe freut sich auf eine rege Beteiligung und eine erfolgreiche Bewerbung!  

Der LILE-Prozess geht weiter! Aktuell befinden wir uns bei der "Experteninterviews". Relevante Schlüsselakteure der Region sind eingeladen, die bisher gesammleten Aussagen zu Handlungsfeldern und Entwicklungsschwerpunkte zu vertiefen. Wir freuen uns auf die erste Berichte!

Auftakveranstaltung

Die Auftakveranstaltung ist der Kick-off des Prozesses zur LILE-Erstellung. Dies soll dazu dienen, über LEADER als Fördermöglichkeit und die neue Programmperiode zu informieren, sowie den Beteiligungsprozess öffentlichkeitswirksam zu starten. Als Erbegnis der Veranstaltung stehen Handlungsfelder, Maßnahmenbereiche und erste Entwicklungsschwerpunkte, die in den nachfolgenden Abstimmung weiter vertieft und mit Experten reflektieren werden sollen. 

Online Fragenbogen

Um eine vielfältige Beteiligung zu ermöglichen, wird im Nachgang zur Auftaktveranstaltung eine Online-Umfrage zur Verfügung gestellt. Diese dient dazu, Bürger*innen auch nach der Veranstaltung einzubinden und ihre Impulse und Ideen für die LAG Soonwald-Nahe aufzunehmen. Inhaltlich soll sich der Fragebogen im ersten Teil auf eine Bedarfsabfrage bzw. die Nennung von Stärken und Schwächen konzentrieren. Im zweiten Teil haben die Befragten dann die Möglichkeit, erste Projektideen einzubringen und regionale Netzwerke aufzuzeigen.

Expertengespräche

Mit Hilfe von Experteninterviews sollen die bisher gesammelten Aussagen zu Handlungsfeldern, Maßnahmenbereichen und Entwicklungsschwerpunkten der LAG Soonwald-Nahe für die kommende Förderperiode vertieft werden. Insbesondere werden mit den Experten auch mögliche Entwicklungen reflektiert und messbare Parameter abgefragt, um zukünftige Erfolge in SMART-Zielen darstellen zu können. Interviewpartner werden relevante Schlüsselakteure der Region sein, die entweder bereits am Prozess beteiligt waren oder aber in Zukunft zu beteiligen sind.

Projekt X

Das Förderprogramm LEADER lebt von der Beteiligung von Bürger*innen sowie Experten im ländlichen Raum. Mit der Covid-19-Pandemie als Hintergrund konnten folgende Formate durchgeführt werden:

  • LEADER on Tour: Aufstellen eines Info-Stands auf Wochenmärkten in der Region
  • Networking mit LEADER: Teilnahme an bestehenden Vernetzungsveranstaltungen in der Region, um über die Fördermöglichkeit zu informieren und weitere Projektideen abzustecken, z.B. Unternehmerfrühstück oder Sitzung des Vereinsrings
  • LEADER Draußen-Workshop: Bürger*innen können über eine Stadt bzw. Ortsgemeinde verteilt, z.B. an viel frequentierten Orten, an Pinnwänden ihre Eingaben (Wünsche und Visionen) zur LILE machen.

Konsensveranstaltung

Die bisherigen Ergebnisse aus den Umfragen und Experteninterviews werden in der Konsensveranstaltung vorgestellt und diskutiert. Ziel ist es, Akzeptanz für die LILE und dessen Umsetzung zu schaffen und für den weiteren Zeitplan zu sensibilisieren. Die am Prozess beteiligten Akteure werden zur Konsensveranstaltung eingeladen und an der Ergebnisvorstellung mitwirken.

Lokale Integrierte Ländliche Strategie 

Die LILE führt die Ergebnisse der einzelnen Prozessbestandteile zusammen und bündelt die Ziele, Projekte und Maßnahmen zur weiteren Gestaltung des Entwicklungsprozesses, wobei die Vorgaben der ELER-Verwaltungsbehörde zu Aufbau, Struktur und Inhalten der LILE beachtet werden. Den erarbeiteten Handlungsfeldern wird ein regionales Leitbild vorangestellt, in dessen Rahmen Ziele und Teilziele in Form von überprüfbaren SMART-Zielen formuliert werden. Zusätzlich müssen im Sinne einer konkretisierten Umsetzungsplanung auch die Budgetplanungen für die kommenden Jahre festgestellt.

Aktuelles

29.11.2021

Endspurt für die Regionale Strategie

Mehr als 30 Teilnehmern haben gestern in der Abschlussveranstaltung zur LILE-Erstellung der LAG Soonwald-Nahe teilgenommen Das Projekt X konnten wir auch gestern prämieren Die Idee "Eventwagen" hat es zum ersten Platz geschafft Zudem wurden auch die Ideen "SooNahe [...]

Artikel lesen

21.10.2021

11. LEADER-Förderaufruf startet! - 270.000 € Fördermittel stehen für Ihre Projekte zur Verfügung

Der elfte Förderaufruf für LEADER-Projekte der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Soonwald-Nahe ist am 18. Oktober 2021 gestartet. Private, öffentliche und gemeinnützige Projektträger können sich noch bis zum 31. Januar 2022 für eine [...]

Artikel lesen
Diese Publikation wird gefördert im Rahmen des Entwicklungsprogramms EULLE unter Beteiligung der Europäischen Union und dem Land Rheinland-Pfalz, vertreten durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.
   
EUROPÄISCHE UNION
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.